„Jüngerschaft ist Teilhabe an der Herrschaft Gottes“

Dieser Kernsatz bewegte Philip Rusnak und er sprach am Sonntag Abend über genau dieses Thema zu uns: Jüngerschaft. Auf dem Weg der Jüngerschaft sah er im Wesentlichen 3 Schritte:

  1. Berufung erkennen und annehmen
    Berufung kommt immer von Gott höchstpersönlich, das lesen wir z.B. in Joh 15,16. Gott braucht dazu unser „Ja“, unser „Hier bin ich“, wodurch wir Gott unser Vertrauen aussprechen.
  2. In die Ausbildung gehen
    So wie die zwölf Apostel damals viel von Jesus gelernt und erfragt haben, ist es auch für uns notwendig, uns mit unserem Glauben auseinander zu setzen und in Beziehung mit Gott zu treten. Z.B. waren die Jünger tief beeindruckt vom Gebet Jesu mit seinem Vater, sodass sie Jesus baten, ihnen beten zu lernen (Lk 11,1).
  3. Andere Leute in die Nachfolge mitnehmen
    Philip motivierte uns, dort wo wir stehen unser persönliches Zeugnis zu geben, Leute einzuladen damit sie selbst sehen („Komm und sieh“ Joh 1,45) und mit ihnen im Kontakt zu bleiben, wie auch Paulus immer Kontakt mit seinen Gemeinden hielt.