Leid und Kreuz (er)tragen

Über dieses Thema sprach Isabel v. Arnim im Juli. Mit dem Lied „Näher“ (Outbreakband) war der Einstieg gleich gegeben: Isabel rief ins Bewusstsein, dass der Wunsch „Näher mein Gott zu dir“ auch bedeuten kann, näher an sein Kreuz zu kommen, mehr ins Leid einzutauchen. Wo wir das Kreuz und Leid finden ist schnell beantwortet, denn Krankheit, schwierige Lebens- und Arbeitsumstände, Gefühlstiefs und viele weitere Dinge, welche nicht nur pure Freude bedeuten, kennt jeder. Letztlich liegt es aber an jedem persönlich, dieses Kreuz anzunehmen, es Gott zu schenken und Gott näher zu kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.